2. Halbjahr 2012

 

An dieser Stelle finden Sie eine Auswahl an Veranstaltungen, die in diesem Jahr im Forum Brasil stattgefunden haben. Sie soll Ihnen dazu dienen sich ein Bild über die Arbeit des gemeinnützigen Vereins Forum Brasil machen zu können.

 



 

Ritual zu Ehren Yansã

 

Samstag, 1. Dezember 2012

um 14:30 Uhr im Forum Brasil

 

 

 

 

Yansã, die starke, imponierende Kämpferin ist im afro-brasilianischen Pantheon der Orixá der Winde, Stürme und des Flusses „Niger“. Als die Frau Xangós besitzt Yansã beinahe ebenso große Kräfte wie er. Yansã steht in Verbindung mit dem Geheimnis des Todes und ist mit den Orixás Nanã, Omoluaie/Obaluaie sehr eng vertraut. Sie begleitet die Geister der Gestorbenen in die Welt der Orixás. Beim Tanzen wedelt sie mit einem kleinen Rinder- oder Pferdehaarschwanz, um böse Geister zu vertreiben und symbolisiert dabei die Schnelligkeit des Windes. Ihr Element ist der Wind – ihre Farbe ist rot.


 

Bitte in weißer Kleidung erscheinen

(Um Spende wird gebeten)  

 



 

WORKSHOP

Kraft der Götter

für Yansã - mit Murah Soares

Sonntag 2. Dezember 2012

12:00 – 16:00 Uh

 

 

Mehr Infos hier: Die Kraft der Götter

 



Brasilianischer Theater-Workshop

Projeto - Vila - Brasil

für Kinder und Jugendliche mit brasilianischen Wurzeln

 

Mit Abschlusspräsentation in der Brasilianischen Botschaft Berlin

 

für 11 -16-Jährige

Sa + So 3./4. November 2012

12:00 - 16:00 Uhr

 

für 6 - 11-Jährige

Sa + So 17./18. November 2012

12:00 - 16:00 Uhr


 


Eine Kooperation der Brasilianischen Botschaft in Berlin & Forum Brasil e.V.


Für die in Berlin heranwachsenden Kinder und Jugendliche mit brasilianischen Wurzeln ist es wichtig, den Bezug zum Heimatland bzw. dessen Kultur und damit zu einem wichtigen Teil der eigenen Identität nicht zu verlieren.
Das Forum Brasil veranstaltet im November das PROJETO VILA BRASIL. Die Kinder und Jugendlichen werden sich gestalterisch und spielerisch mit verschiedenen typischen Kulturelementen in Brasilien auseinandersetzten und gemeinsam ein Theaterstück darüber entwickeln. Dadurch gewinnen die Kinder Einblick in die brasilianische Kultur und setzen sich zugleich mit der gelebten Kultur in Deutschland auseinander.
Ziel ist es durch eine kreative Begegnung mit dem Eigenen und Fremden die Kinder in ihrem interkulturelle Denken und Handeln zu fördern.

Begleitet werden die Kinder dabei von den erfahrenen brasilianischen Pädagogen João Albertini (Pädagogischer Leiter des Kindermuseums Berlin Wedding) und Shirley Rodrigues (Philosophin,Tänzerin, Capoeira- und Tanzlehrerin)

Programm u.a.:
• Capoeira
• kleine Theaterstücke
• brasilianische Geschichten
• Spiele und Gesänge

 

Infos und Anmeldung unter 030/ 780 960 54 oder info@forum-brasil.de

mit freundlicher Unterstützung von

 

 

 



11. Salão Transartes

Brasilianischer Kultursalon für Musik, Tanz, darstellende Kunst und brasilianische Lebensart

 

Samstag 17. November 2012

 

Beginn 19 Uhr

 

Die Kulturreihe Salão Transartes geht in die 11. Runde: zum letzten Mal in diesem Jahr laden uns Elisabeth Antonia Maria Tuchmann und João Eduardo Albertini am 17. November ab 19 Uhr in den Salon im Forum Brasil ein. Mit einer gelungenen Mischung aus Musik, Kunst und Film nehmen die Salonisten alle Interessierten mit auf eine Reise durch die vielfaltige brasilianische Kultur.

 

 


Zum ersten Mal zu Gast im Salon ist der Künstler Marcus Barros Cardoso, dessen Videobeitrag  über die brasilianische Künstlerin Izer Campos den Abend eröffnet. Neben  dem Video wird der vielseitige Künstler einige seiner selbst entworfenen Kostüme präsentieren. Musikalisch  werden  wir von dem Duo Parana  Bomfin und Katrin Wahl  verzaubert. Die Musiker bieten uns ein Zusammenspiel aus unterschiedlich gestimmten Congas mit darauf abgestimmtem Gitarrenspiel. Der Fotograf Fernando Miceli wird uns ebenfalls mit Videokunst  begeistern. Damit auch dieses brasilianische Fest ein Genuss für alle Sinne wird, gibt es während der Veranstaltung landestypische Leckereien. 

 

Der Abend wird freundlich unterstützt vom Auswärtigen Amt und Calumed e.V.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, den Künstlern und zum Forum Brasil finden Sie unter www.forum-brasil.de.


 

Mit freundlicher Unterstützung:   



Kulturpolitik mal anders

Dia da Consciência - Tag des Bewusstseins

ein afro-brasilianischer Kulturabend im Forum Brasil

 

Dienstag, 20. November 2012 ab 19 Uhr


 


 

Anlässlich des brasilianischen Gedenktages ´Dia da Consciência Negra´(Tag des schwarzen Bewusstseins) veranstaltet das Forum Brasil (Möckernstraße 72) am 20. November 2012 ab 19 Uhr  einen spannenden brasilianischen Kulturabend. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm aus Capoeira, Poesie, Musik, Tanz und  Gesang, das allen Gästen veranschaulicht, warum der Gedenktag in Brasilien begangen wird und wie stark afrikanische Traditionen die brasilianische Kultur bis heute beeinflussen.

Der Dia da Consciencia Negra wird seit 1960 in Brasilien als Gedenktag gefeiert. Dieser Tag eröffnet eine Woche in der der Befreiung der afrikanischen Bevölkerung aus der Sklaverei gedacht wird. Darüber hinaus wird diese Woche traditionell genutzt, um eine gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe von Afrobrasilianern einzufordern. Ohne den afrikanischen Einfluss wäre die brasilianische Kultur nicht denkbar. Dennoch müssen Afro-Brasilianer noch immer mit offener und latenter Diskriminierung im Alltag leben.

Begleitet von Live-Musik wird Murah Soares den Besuchern gemeinsam mit Meryl Prettyman eine traditionell afro- brasilianische Tanzinszenierung bieten über das Leben der Orixá Oxossi und Oxum – zwei Entitäten aus der afro-brasilianischen Mythologie. Weiter geht es mit traditionellem afro-brasilianischen  A-capella-Gesang  der Gospelsängerin Vera Schneeberger. Anschließend wird die Künstlerin Sandra Bello einen Vortrag zur afro-brasilianischen Geschichte in poetischer Form halten. Bevor der Abend in einer von Mestre Pim-Pim angeleiteten Roda de Capoeira Angola endet, wird der Musiker Romario die Zuhörer durch seine virtuose Fingerfertigkeit auf dem afro-brasilianischen Traditionsinsrument  ´Cavaquinho´ begeistern.

In den Zwischenmoderationen gibt Murah Soares Geschichten und Hintergrundinformationen zur afro-brasilianischen Bewegung in Brasilien  und den vor diesem Hintergrund auftretenden Künstlern wieder. So versteht das Publikum die Bedeutung des brasilianischen Gedenktags und kann die Wuzeln und die  Motivation der Künstler einordnen.

Damit dieses brasilianische Fest ein Genuss für alle Sinne wird, gibt es während der Veranstaltung landestypische Leckereien.

Der Abend wird freundlich unterstützt vom Auswärtigen Amt.


Weitere Informationen zur Veranstaltung, den Künstlern und zum Forum Brasil finden Sie unter www.forum-brasil.de.

 




             

10. Salão Transartes

Brasilianischer Kultursalon für Musik, Tanz, darstellende Kunst und brasilianische Lebensart

 

Samstag 1. September 2012

Beginn 19 Uhr

 

Elisabeth Antônia Maria Tuchmann und João Eduardo Albertini präsentieren zum zweiten Mal in diesem Jahr unseren brasilianischen Kultursalon in der intimen Atmosphäre des Forum Brasil.

Ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Poesie und Video-Performances lassen diesen Abend zu einem gelungen, interkulturellen Spektakel werden. Desweiteren geht es auch kulinarisch auf eine Reise in die Küche Brasiliens und ihre Köstlichkeiten.

 

 

 

Dieses mal unter anderen mit:
- Lilian Graça (Tänzerin, Choreografin und Dozentin für modernen Tanz in Brasilien und Deutschland)
- Ras Adauto (Journalist und Multimedia-Künstler)
- Marta Castello Branco (Flötistin und Forscherin an der UdK Berlin)

 

Special Guest:

Monica Besser
Bereits mit 14 Jahren tourte sie durch die Musikszene Rio de Janeiros und konnte so in verschiedenen Kulturprojekten und Produktionen renommierter Musiker viele Erfahrungen sammeln. Bekannt wurde sie besonders durch ihre Titelmusik aus der brasilianischen Telenovela "Beleza Pura". Über 100 Kompositionen entstanden auf Bessers Exkursionen in alle Winkel ihres vielfältigen Heimatlandes Brasilien und ihren ersten Tourneen durch Portugal, Spanien, Holland, Frankreich und Belgien. Am 1. September wird sie uns einige Stücke aus ihrem Repertoire präsentieren.
Brasilien hautnah!

 

Mit freundlicher Unterstützung:

 



 

Tagesspiegel Online - 2. August 2012 - Berlin

 



 

Kraft der Götter


Rituelle Tänze und Gesänge aus dem afro-brasilianischen Candomblé.


Workshop mit Murah Soares


Sonntag 5. August 2012


12:00 - 16:00 Uhr im Forum Brasil



Die rituellen Tänze und Gesänge dienen der Anrufung der einzelnen Orixas und nicht selten entsteht die Verbindungen zwischen Himmel und Erde. Ein Workshop voller Energie und Freude.

 

 

 

Anmeldung erforderlich unter info@forum-brasil.de
Bitte in weißer Kleidung erscheinen - Frauen im weißen Rock - und weiße Kerzen und Blumen mitbringen
Workshopgebühr 40,- €



Öffentliches Ritual zu Ehren Obaluayé
"Olubajé"

Samstag 4. August 2012

um 14:30 Uhr im Forum Brasil

mit Babalorixá Muralecimbe

Obaluayé ist einer der Götter der Erde und der Sonne im afro-brasilianischen Candomblé. Er ist Gott der Krankheit und die symbolische Verbindung zur Welt des Todes. Zugleich kann er aber auch die Kranken heilen und ist Arzt der Armen. Desweiteren ist er auch ein junger Krieger und Kämpfer. Gezeichnet durch viele Verletzungen und Narben erscheint er verhüllt mit einem Bastgewand. Er bietet das Bild eines vernachlässigten Kindes, das seinen Mangel kompensiert, indem es Macht und Einfluss auf das Leben anderer ausübt. Obaluayé symbolisiert zwar Tod und Leiden, steht aber auch für den Kampf ums Überleben und gibt die Hoffnung auf Heilung.

 

Bitte in weißer Kleidung erscheinen - Frauen im weißen Rock - und weiße Kerzen und Blumen mitbringen
(Eintritt frei - um Spende wird gebeten)



Workshop

Kraft der Götter

mit Murah Soares

am Sonntag 1. Juli 2012

12:00 - 16:00 Uhr im Forum Brasil

 

 

Rituelle Tänze und Gesänge aus den afro-brasilianischen Naturreligionen. Ein Workshop voller Energie und Lebendigkeit, der die Lebensgeister durch Bewegungen mit und für die Naturgötter erweckt und die Seele erfrischt.

 

Anmeldung erforderlich unter info@forum-brasil.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Bitte in weißer Kleidung erscheinen - Frauen im weißen Rock - und weiße Kerzen und Blumen mitbringen