1. Halbjahr 2013

 

Hier finden Sie eine Auswahl an bereits gelaufenen Veranstaltungen in 2013. Das aktuelle Programm finden Sie unter News und Veranstaltungen

 



Die Spirits von Brasilien 2013

Studienreise nach Salvador und Rio de Janeiro

unter Leitung von Baba Muralesimbe (Murah Soares)

vom 29. September - 12. Oktober 2013

 

Nach unseren wundervollen Brasilienreisen in den vergangenen Jahren planen wir auch in diesem Jahr in den Herbstferien im Oktober 2013 wieder eine ganz besondere Reise nach Brasilien.

 
 Programm u.a.:


► Historische Altstadt von Salvador (Pelorinho)

► Begegnung mit der namhaften Ethno-Linguistin Prof. Dr. Yeda de Castro

► Workshop: Rituelle Tänze und Gesänge der Orixas mit Murah Soares und Life-Percussion

► Tour zu der Meeresschildkröten-Aufzucht-Station Praia do Forte  

► Besuch eines der ältesten Candomblé-Häuser Brasiliens in Salvador

► Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten von Rio de Janeiro (Zuckerhut, Christus, Ipanema..)

► Besuch der renommierten brasilianischen Menschenrechtlerin und wohl bekanntesten lebenden Candomblé-Priesterin in Brasilien Mãe Beata de Yemanjá in ihrem Candomblé-Haus in Rio de Janeiro

► und vieles mehr ... !

 

 

 

 

Die Reise wird wieder über das Reisebüro Air Tours Südamerika organisiert und koordiniert. Die Reiseroute ist Deutschland - Rio de Janeiro - Salvador - Deutschland.  Abflugorte aus Deutschland und auch Verlängerungen des Aufenthaltes in Brasilien sind individuell buchbar.

 

 

Nähere Infos unter 030/ 780 960 54 oder info@forum-brasil.de  Preis ca. 1250,- € (excl. Flüge) abhängig vom Wechselkurs

 
Weitere Informationen über Candomblé, Baba Muralesimbe (Murah Soares) und die renommierte brasilianische Menschenrechtlerin und Priesterin Mãe Beata de Yemanjá: www.candomble-berlin.de/

 

 



Sommerpause

Fitness-Kur für´s Forum Brasil

 


Vom 21. Juni – 5. Juli

bleibt das Forum Brasil für Renovierungsarbeiten geschlossen

 

 

Dank der freundlichen Finanzierung durch die

 

haben wir die Möglichkeit den Schallschutz in unserem Veranstaltungssaal zu verbessern, den Fußboden zu sanieren und einige der dringend notwendigen Instandhaltungen vornehmen zu können.


Ausgefallene Stunden während dieser Zeit können - wie vertraglich vereinbart - in jedem anderen Kurs nachgeholt werden. Für alle Kurse wird es ansonsten nach dem Sommer eine besondere Nachholveranstaltung geben.

 



 

Öffentliches Ritual zu Ehren Xangô

Samstag, den 15. Juni 2013

um 14:30 Uhr

mit Babalorixá Muralesimbe

 

 

 

 


Xangô

In den Mythen ist Xangó ein König, der zum Gott wurde. Er ist der Gott des Donners und des Blitzes, eine Thor-Gestalt, ein Fels in der Brandung, der aber trotzdem den Tod fürchtet. Außerdem ist er verantwortlich für Gerechtigkeit, Verwaltung und das Rechtswesen. Xangós Söhne können eine Sache von zwei Seiten betrachten, ohne ihre Entschlossenheit aufzugeben. Die Töchter von Xangó zeichnen sich durch ein gewisses männliches Auftreten aus und fühlen sich von typisch männlichen Aktivitäten angezogen. Dabei sind sie jedoch nicht unweiblich.


 

Herzlich eingeladen sind alle Interessierte,
Freunde und Neugierige!
Keine Anmeldung erforderlich


Bitte in weißer Kleidung (Frauen mit weißem Rock) erscheinen

und Blumen und Kerzen mitbringen



(Am Ende des Rituals wird um Spenden
zum Unterhalt des Candomblé-Hauses gebeten)


  



 

Vortragsreihe : Interreligiöser Dialog

IFÁ - Religion, Philosophie und Orakel Divination

mit Babalawo Oluwo Ogunsina Olayinka Babatunde Adewuyi


Sonntag, den 16. Juni 2013
um 13:00 - 17:00 Uhr

 


In seinem Vortrag « IFA – Religion, Philosophie und Orakel Divination » wird Babalawo Olayinka Babatunde Adewuyi das Ifá, die Religion der westafrikanischen Yoruba im Forum Brasil in seinen vielfältigen Facetten vorstellen.

Das Ifá ist der Ursprung einer ganzen Reihe religiöser Traditionen, die heute nebst ihrem Ursprungsland Nigeria – bedingt durch die Verschleppung von Afrikanern im Zuge des Sklavenhandels - hauptsächlich in diversen Ländern Amerikas verbreitet sind. Die weltweite Verbreitung dieser Religionen wird auf 80 Million Gläubige geschätzt.

Die Sammlung Odù-Ifá ist seit 2005 zum UNESCO Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit ernannt worden.

 

Mehr Infos hier.

Persönliche Orakel Befragung nach Absprache möglich!

Anmeldung für die Orakel Befragung:
Celio Vasconcellos
Tel.: 0175 1671 882
Email: vasconcellos@gmx.net

 



Dia dos Pretos Velhos
Brasilianischer Kulturabend

 

Montag 13. Mai 2013

19:00 Uhr

 

 

Anlässlich des brasilianischen Nationaltages am 13. Mai zur Abschaffung der Sklaverei wird das Forum Brasil zum ersten Mal den Kulturabend „Dia dos Pretos Velhos“ veranstalten.

Die Pretos Velhos symbolisieren in Brasilien die alten weisen schwarzen Frauen und Männer aus der Sklavenzeit, die trotz härtester Lebensbedingungen ihren Mitmenschen durch ihre Erzählungen von den Vorfahren die Werte von Menschlichkeit, Güte und Geduld lehrten und Ihnen Hoffnung gaben und eine Identität. Mit Mitteln der afro-brasilianischen Kunst und Kultur will das Forum Brasil und die Künstler an diesem Abend der Bedeutung der Freiheit gedenken.

Programm :

 

 

 

 

 

 

 

► Murah Soares, brasilianischer Tänzer, Choreograf und Kulturmanager eröffnet den Abend mit einer kleinen traditionellen Zeremonie zu Ehren der Pretos Velhos.

► In seinem performativen Vortrag mit Video wird er die Geschichte und Bedeutung der Afoxé-Gruppen in Salvador für die afro-brasilianische Kultur präsentieren.

► Die brasilianische Künstlerin Vera Schneeberg singt mit ihrer bezaubernden Stimme A-cappela Songs für die Pretos Velhos.

► Sandra Bello ist Koordinatorin des Projetos Vissibidade. An diesen Abend wird sie eine Bilderausstellung zum Thema präsentieren und das Manisfest Lambe Lambe des Coletivo de Retratos rezitieren.

► Genilda Gomes war von 1966 – 1982 Samba-Tänzerin bei der berühmten Gruppe Mangueira aus Rio und wird uns die Geschichte des Sambas erzählen.

► Anschließend stellt der brasilianische Musiker und Perkussionist Valdir Viera dos Santos in seinem musikalischen Beitrag die Wurzeln der heutigen Samba vor: Samba de Roda aus Bahia und der Jongo aus Rio de Janeiro.

Mit einem vielseitigen und mitreißenden Programm – abgerundet durch Essen der Pretos Velhos – wird das Publikum in verschiedene Facetten der afro-brasilianischen Kultur entführt und wird sich des Mitmachens kaum entziehen können. Somit verspricht dieser Abend ein ganz besonderer Kulturgenuss zu werden.

Infos unter: www.forum-brasil.de               Mit freundlicher Unterstützung    





Tanz-Workshop Kraft der Götter



 mit Murah Soares

Sonntag 21. April 2013

12:00 bis 16:00 Uhr


 

Rituelle Tänze und Gesänge aus den afro-brasilianischen Religionen für Ogum und Oxossi.

 

Beitrag pro Workshop: 40,- €

Mehr Infos hier: Die Kraft der Götter

Anmeldung hier oder unter Tel 030-780 960 54

 



Öffentliches Ritual zu Ehren von Ogum und Oxossi

Samstag, 20. April 2013

 


um 14:30 Uhr

mit Babalorixá Muralesimbe

 

Ogum

Ursprünglich als Herr des Metalls verehrt, gilt als dynamische Kraft voller Schwung, Jugend und Energie. Er ist zielgerichtet, energisch und in seiner Art unumstößlich durch seine kraftvolle, männliche Energie. Ogum ist ein Krieger für das Gute und Symbol der Technologie, Entwicklung und Expansion.

Er repräsentiert die Natur verändernde Kraft, die durch den Eingriff des Menschen freigesetzt wird. Außerdem ist er Wegbereiter der Zivilisation, der arbeitende Mensch schlechthin und eine Heldenfigur par excellence.


Oxossi

Er ist der Orixá des Waldes, der Jagd, der Ernährung, der Flora und Fauna und auch der Kunst. Sein Charakter ist die ständige Bewegung und die Konzentration auf die Jagd. Er schützt den Jäger genauso, wie er das Wild vor der Jagd schützt. Damit verdeutlicht er, dass nur zur eigenen Ernährung gejagt werden sollte. Er gilt als einer der intelligentesten Orixás, als bescheiden und rücksichtsvoll.

In Meditation mit ihm spürt man förmlich sein hohes Maß an Konzentration. Er hilft gerne Menschen mit Problemen neue Ziele in Angriff zu nehmen. Eine weitere Seite von Oxossi ist seine Vorliebe für Kunst.

 

Herzlich eingeladen sind alle Interessierte,
Freunde und Neugierige!

Keine Anmeldung erforderlich


Bitte in weißer Kleidung (Frauen mit weißem Rock) erscheinen

und Blumen und Kerzen mitbringen



(Am Ende des Rituals wird um Spenden
zum Unterhalt des Candomblé-Hauses gebeten)


 



12. Salão Transartes

 


Brasilianischer Kulturabend

im Forum Brasil - Berlin

 

Samstag 13.  April 2013

19.00 Uhr

 

Mit einer Homage an den großartigen, kürzlich verschiedenen Musiker Hans Limburg

 

 

Mit dem 12. Salão Transartes setzt das Forum Brasil am 13.04.2013 seinen erfolgreichen brasilianischen Kultursalon in diesem Jahr fort.

 

Erneut werden die Conférenciers Elisabeth Antônia Maria Tuchmann und João Eduardo Albertini gekonnt durch den Abend moderieren und mit ihrem vielseitigen Programm dem Publikum zeigen, wie viele kulturelle Facetten Brasilien zu bieten hat, weitab von den Stereotypen wie Samba, Caipirinha und gutem Fußball.

 

Die Künstlerin Elisabeth Tuchmann studierte Jazzgesang an der Musikhochschule in Graz sowie an der Folkwang Hochschule Essen, sammelte in den 80er Jahren viele Erfahrungen als Jazzsängerin, u.a. beim Internationalen Jazzfestival Münster. Seit 2000 ist Elisabeth Tuchmann Co-Leiterin des Brasil-Ensembles der MS Charlottenburg in Berlin. 

João Eduardo Albertini absolvierte in São Paulo eine Ausbildung zum Schauspieler und studierte Pädagogik. Seit 1999 arbeitet er als Theaterpädagoge, Animateur und Schauspieler in Berlin bei den verschiedensten Projekten mit.


 

Xandele tourt zurzeit durch Europa und ist im Genre "Samba-Rock-Afrobeat" zu Hause. In seiner Heimat Rio Grande do Sul wird er als Nachfolgetalent von Bedeu bezeichnet, einer der großen Samba Rock Musiker der 70er Jahre. Außerdem ist Xandele mit zahlreichen anderen Künstlern der Musica Negra Brasileira aufgetreten. Im Forum Brasil verspricht er mit seiner mitreißenden Art den Saal zu rocken! Hier ein paar Link, Link zum Reinhören!

 

 

Tizo All ist ein Künstler in Entwicklung, der Sozialwissenschaften studiert hat. Der Tanz ist für ihn die wesentliche Bewegung der Dinge. Sein sensibles Tanz-Solo ist zeitgenössisch, voller Leben, Unsicherheit, Schwanken und zeigt eine Biografie über das Leben.

 

Ana Milena Rocha (Stimme) und Alex Bayer (Kontrabass) gehen mit einer Variation aus Komposition, brasilianischem Repertoire und Improvisation auf die Bühne und werden mit ihrer Virtuosität das Publikum begeistern. Ana Milena Rocha arbeitet als Sängerin in der Band "Jablue", die mit vielen unterschiedlichen Musikstilen arbeitet, von Jazz über Funk, Blues und Samba. Der Bassist, Komponist und Improvisator Alex Bayer ist Mitglied diverser Bands und Ensembles. Sein Musikgeschmack trotzt jeder Art von Kategorisierung, er liebt es expressive Musik zu spielen, welche an Jazz und zeitgenössisch improvisierter Musik angrenzt.


 

Der Abend verspricht den Besuchern somit Kulturgenuss und auch eine intime Begegnung zwischen Menschen und Kulturen.

Mit freundlicher Unterstützung     

 



 

Projeto Vila Brasil

Theater-Workshop für Kinder

Für Kinder und Jugendliche mit brasilianischen Wurzeln

mit João Albertini

 

 

Sa 6. – So 7. April 2013

12.00 - 16.00 Uhr

für 6 - 11-Jährige





 
Für die  in Berlin heranwachsenden Kinder mit brasilianischen Wurzeln ist es wichtig, den Bezug zum Heimatland  bzw. dessen Kultur und damit zu einem wichtigen Teil der eigenen Identität nicht zu verlieren.


Das Forum Brasil veranstaltet im April das PROJETO VILA BRASIL nun schon zum 2. Mal. Die Kinder werden sich gestalterisch und spielerisch mit verschiedenen typischen Kulturelementen in Brasilien auseinandersetzten. Dadurch gewinnen die Kinder Einblick in die brasilianische Kultur und setzen sich zugleich mit der gelebten Kultur in Deutschland auseinander.

Ziel ist es durch eine kreative Begegnung mit dem Eigenen und Fremden Kinder für ein interkulturelles Denken und Handeln zu

 
Programm:

 

  • kleine Theaterstücke,
  • brasilianische Geschichten
  • Singen Spielen undTanzen
  •  

 Infos und Anmeldung unter 030/ 780 960 54 oder info@forum-brasil.de

 

Eine Kooperation der Brasilianischen Botschaft in Berlin & Forum Brasil e.V.

 

 

 

 

 



Capoeira Angola Iê Ação Cultural

Training, Instrumente und Roda

Für Jugendliche und Erwachsene



Di 2. April 2013 von 18.45 - 22.00 Uhr

 

Mit Mestre Pim-Pim - Iê Ação Cultural -
und Special-guest aus Brasilien: Contra Mestre Toicinho - Grupo Nova Geração de Capoeira de Angola

 

Eintritt: 10€



Workshop Kraft der Götter

mit Babalorixá Muralesimbe

am Samstag, 3. Februar 2013 um 12:00 bis 16:00 Uhr

im Forum Brasil

   

 


Rituelle Tänze und Gesänge aus den afro-brasilianischen Religionen für Yemanjá mit Murah Soares.

Beitrag pro Workshop: 40,- €

Mehr Infos hier: Die Kraft der Götter


 



 

Öffentliches Ritual zu Ehren

 Yemanjá

mit Babalorixá Muralesimbe

 

am Samstag, 2. Februar 2013

um 14:30 Uhr im Forum Brasil

 


Yemanjá ist die Gottheit des Meeres und der Mutterschaft. Sie ist die Mutter aller Orixás und der gesamten Menschheit, Hüterin des Heimes und Schutzpatronin der Seefahrer. Die wörtliche Übersetzung ihres Namens lautet "Mutter der Fische". Sie symbolisiert die Kraft der Weiblichkeit. In Brasilien wird Yemanjá direkt mit dem Meer assoziiert und als Meereskönigin verehrt.

Die Töchter Yemanjás sind robuste Frauen, kräftig und voller Sinnlichkeit. Sie sind großzügige Menschen, haben viele Freunde, sind besitzergreifend und beeinflussen das Leben der Menschen, die sie lieben.

Herzlich sind alle Interessenten, Freunde und Neugierigen eingeladen!


 

 Keine Anmeldung erforderlich

Bitte in weißer Kleidung (Frauen mit weißem Rock) erscheinen.

Bitte Blumen und Kerzen mitbringen.