030 78096054 info@forum-brasil.de

DAS ZENTRUM

Am 4. Februar 2007 wurde das deutsch-brasilianische Kultur- und Sozialzentrum Forum Brasil in Berlin Kreuzberg gegründet. Es versteht sich als interkulturelles und auch transkulturelles Zentrum für Völkerverständigung, interkulturellen Dialog und soziales Engagement unter dem Dach des gemeinnützigen Trägervereins Forum Brasil e.V. in Berlin.

Es möchte die reichhaltige (afro-) brasilianische Kultur mit ihren unterschiedlichen Facetten fördern, verbreiten, sichtbar und erfahrbar machen. Dies umfasst neben den verschiedenen Kulturformen wie Musik, Tanz, Theater, Film und bildende Kunst sowie anderen Aspekten der (afro-) brasilianischen Lebensart auch die spirituellen Wurzeln der afro-brasilianischen Kultur. In Kursen, Seminaren, Workshops und Events bietet das Forum Brasil ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für alle Interessierten an der brasilianischen Kultur an.

Dabei engagiert sich das Forum Brasil für Völkerverständigung und interkulturellen Dialog. Dies geschieht durch das Einbeziehen von und die Begegnung mit vielen anderen Kulturformen, beispielsweise in Form von Schulprojekten, interkulturellen und interreligiösen Dialog-Veranstaltungen sowie seit 2016 durch das vom Berliner Senat geförderte Projekt AfroPolitan Berlin – ein Empowermentprojekt für junge Schwarze Menschen und andere People of Color in Berlin.

Das Forum Brasil ist in ehrenamtlicher Arbeit und mit rein privaten Mitteln aufgebaut worden. 

Um so mehr freuen wir uns, dass einige unserer Veranstaltungen seit 2008 vom Auswärtigen Amt unterstützt werden und wir damit in unserem kulturpolitischen Anliegen von offizieller Stelle ausdrücklich gewürdigt werden:

“Das Vorhaben (des Forum Brasil) liegt im erheblichen Bundesinteresse des Bundes, weil es einen wichtigen Beitrag zum kulturpolitischen Austausch zwischen Lateinamerika und Deutschland leistet und ein zeitgenössisches Bild Lateinamerikas in Deutschland vermittelt, aber auch den interkulturellen Dialog fördert. Dies wird durch die Gestaltung von Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen, Theateraufführungen, Film mit Vortrag, Musikevents und Diskussionsrunden erreicht.” (Zitat Auswärtiges Amt, Juni 2010).

Lernen Sie uns kennen, schuen Sie einfach mal vorbei!