AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Dia dos Pretos Velhos

“Elo / Verbindung” (Online-Event)

Performance (Alex Mello) & Gesprächs-Panel

Wann: Donnerstag, 13.05.2021 –  17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Anmeldung unter: info@forum-brasil.de (der ZOOM link wird am Tag der Veranstaltung zugeschickt)
Spendenempfehlung: 5€
Spenden sind möglich unter: https://forum-brasil.de/spenden/

Zum Gedenktag an die Abschaffung der Sklaverei in Brasilien findet im Forum Brasil traditionell am 13. Mai eine Kulturveranstaltung zu Ehren der Pretos Velhos (“Alte Schwarzen”) statt, Archetypen afro-brasilianischer Sklaven, die durch ihre Weisheit einen wesentlichen Teil zur Befreiung und zum Widerstand der Afro-Brasilianer beigetragen haben. Zu den wichtigsten Kulturformen, die dank der Pretos Velhos nicht nur seit dem Anfang der Kolonialzeit überlebt, sondern in den letzten Jahrzehnten die ganze Welt erobert haben, zählen Samba, Capoeira und Maracatu.

An diesem Abend soll der Rassismus, der von verschiedenen Generationen durchlebt wurde, reflektiert und über kulturelle Widerstands- und Überlebensstrategien gesprochen werden. Diese Veranstaltung soll das Publikum zum Nachdenken und zur Debatte über mögliche Strategien zum Überleben in einer rassistischen und ungleichen Welt anregen.

Unsere Gesellschaft kann nicht darauf warten, dass sich die Welt verändert, wir alle müssen jetzt Strategien entwickeln, um diese Welt antirassistisch und divers zu gestallten. Dazu soll die heutige Kulturveranstaltung einen kleinen Beitrag leisten. Die Veranstaltung beginnt mit einer Eröffnung von unserem Künstlerischen Leiter Murah Soares zu Ehren des Dia dos Pretos Velhos. Mit der Aufführung “Elo” des Künstlers Alex Mello wird sie fortgesetzt und mit einer Debatte über die Bedeutung des Tages der alten Schwarzen und darüber, welche Wege und Strategien des Kulturellen Widerstands gewählt werden können, um diese Situation zu verändern.

Programm:
1 – Eröffnung mit Murah Soares
2 – Performance mit Alex Mello
3 – Podiumsgespräch mit Alex Mello und Gil DuoDé

Über Murah Soares:
Er gilt seit vielen Jahren als einer der großen afro-brasilianischen Tänzer in Europa. Geboren in São Paulo/Brasilien, aufgewachsen im „Candomblé“ – Tempel seiner Großmutter in Salvador da Bahia wurde er dort seit seiner frühesten Jugend in die rituellen Gesänge und Tänze der afro-brasilianischen Religionen eingeweiht. Sein Studium in Klassischem Ballett und Modern Dance führte ihn zurück nach São Paulo, wo er sich anschließend als Tänzer, Dozent und Choreograf einen hervorragenden Ruf im Afro-brasilianischen-Tanz erarbeitete. Auf Einladung der Tanzfabrik Berlin 1990 nach Deutschland gekommen, hat er seither diverse eigene Musik- und Tanzproduktionen mit anderen namhaften Künstlern realisiert, die ihn bis nach Mexiko und Korea führten. Seine über 200 Mitglieder umfassende Gruppe: „Afoxé Loni“ hat über 16 Jahre traditionell den Karneval der Kulturen in Berlin eröffnet und führte diesen an. Auch in Manchester, Dublin, Oslo und Mailand war „Afoxé Loni“ schon zu sehen.

Über Alex Mello:
Alex Mello ist in Rio de Janeiro aufgewachsen und studierte dort Schauspiel, Tanz und Akrobatik. In Deutschland absolvierte er eine Zusatzausbildung zum Theater und Zirkuspädagogen. Neben zahlreichen theaterpädagogischen Projekten, in Brasilien und Deutschland ist er vor allem als Macher und Akteur für seine Performances bekannt.

Über Gil DuoDé:
Ist Afrobrasilianerin, studierte Sprach- und Literaturwissenschaftlerin und hat bereits über zehnjährige Erfahrung als Portugiesisch-Lehrerin und als Dozentin für brasilianische Literatur. Sie ist in der afro-brasilianischen Kultur sehr verwurzelt und engagiert sich aktiv gegen Rassismus, Diskriminierung und für die Rechte von Frauen. Als sie noch in Brasilien lebte, gründete sie u.a. mit Mitstreiter:innen eine Gruppe zur Verteidigung der sexuellen Vielfalt an der Universität von Minas Gerais.

*** Die Veranstaltung findet in portugiesischer Lautsprache mit deutscher Übersetzung statt.

Veranstaltung mit Teilförderung durch das Auswärtige Amt.

Copyright Titelfoto: Eder Gaioski Fotografia